Wintercheck

Der Winter naht mit großen Schritten und nachts wird es schon mal zapfig kalt.

Höchste Eisenbahn, Deinen Camper für die kalte Jahreszeit vorzubereiten.

 

Wichtigster Schritt:

Wasser raus. Denn wenn die Wasserleitungen frieren, können sie beschädigt werden und dann wird’s teuer.

Was genau muss ich tun?

  1. Frischwasser ablassen: Im Tourne hast Du dazu das Ablassventil für den Frischwassertank am Fahrzeug aussen (hinter dem rechten Hinterrad = Beifahrerseite) oder über den Stopfen im Wassertank. Frischwassertank offen lassen
  2. Alle Wasserhähne öffnen so dass auch die letzten Wasserreste in den Leitungen ablaufen können (Achtung Wasserpumpe ausschalten!!)
  3. Abwasser ablassen und offen lassen
  4. Wasserboiler leeren und offen lassen (gelbes Ablassventil unbedingt geöffnet lassen), Achtung sonst Frostschäden am Boiler möglich
  5. Am besten vorsichtig mit etwas Luft in alle Mischbatterien pusten damit die Leitungen auch wasserfrei sind.
  6. Toilettenspülung und Toilettenkassette leeren 
  7. Außendusche ausblasen und demontieren
  8. Dann bitte nochmal eine Runde mit dem Tourne fahren, damit auch das Wasser aus allen Ecken rausläuft
  9. Eine Nacht die Heizung auf 25 grad Laufen lassen, dann wird alles trocken im Fahrzeug

 Hier findet ihr eine genaue Beschreibung mit Fotos von Tourne.

 

Ich möchte meinen Camper aber auch im Winter nutzen?

Wenn Du auch im Winter regelmäßig unterwegs bist und das Wasser im Camper verbleiben soll, musst Du die Heizung immer auf mindestens 10 Grad laufen lassen, so dass nichts einfriert und der Kastenwagen nicht total auskühlt. So braucht er auch nicht so viel Energie wenn man ihn dann kuschelig warm haben möchte. (Achtet bitte immer auf genug Sprit im Tank und auf eine fitte Batterie). Hattet ihr die Heizung komplett aus und möchtet in den Winterurlaub starten, lasst die Heizung eine Nacht vorher auf höchster Stufe laufen, so dass sich die Heizung freibrennen kann. 

Der Boiler hat eine Frostschutz-Funktion. Einfach den Kippschalter nach oben stellen und das Wasser im Boiler wird auf 7-8 Grad gehalten. Der Gasverbrauch ist minimal. Die Frostschutzfunktion hält maximal 3 Tage. Danach deaktiviert sie sich. Nach spätestens 3 Tagen ohne Nutzung bitte das Wasser ablassen und wie oben beschrieben dafür sorgen, dass keine Wasserreste im Boiler verbleiben. 

Möchtet ihr weiterhin das Wasser im Boiler behalten weil ihr gerade im Urlaub seid, bitte regelmäßig heisses Wasser aufbereiten (Kippschalter nach unten) – spätestens alle 3 Tage damit dann die Frostschutzfunktion jedesmal aufs Neue aktiviert werden kann.

 

 

Achtung für Tourne mit einer Lithium-ION Batterie:

Jede Lithium Batterie benötigt eine Zellentemperatur von mind. 5 Grad damit die Batterie auch lädt. Wenn die Temperatur zu niedrig ist, geht die Batterie in einen Ruhezustand. Möchtest Du in den Urlaub starten, bitte einen Tag vorher das Fahrzeug auf ca. 15 Grad aufheizen und damit die Batterie wieder „aufwecken“. Die Batterietemperatur kann man über die App kontrollieren.

 

 

Ein paar weitere Tips und Hacks:

Die größten Kältebrücken in einem Kastenwagen sind das Fahrerhaus und die Hecktüren.

Wenn es so richtig eisig kalt wird, sind die magnetischen Heckthermodecken von zum Beispiel Hindermann vielleicht was für dich. Diese schliessen überlappend und es kommt keine Kälte durch die Hintertüre.

Für das Fahrerhaus kann man ganz einfach eine super günstige Decke z.B: von IKEA nutzen. (z.B. Polarvide für 3,99€** – Achtung: im Sommer nicht zu nah ans Lagerfeuer setzten – die Decken sind ziemlich entzündlich :)). Einfach die Decke über Lenkrad und Fahrerhaus legen und schon hält sie ein bisschen wärmer.

 

**Keine bezahlte Werbung. Nur Tipps aus eigener Erfahrung und Nutzung.

×
×

Warenkorb

Wir sind auf dem Caravan Salon Düsseldorf

Vom 27.08.-05.09.2021 findet ihr uns auf dem Caravan Salon in  Düsseldorf auf dem Stand von TOURNE 15B47